Gemeinde Gräfelfing - Bebauungspläne im Bestand

Gräfelfing grenzt an das Stadtgebiet München und zeichnet sich durch seinen Gartenstadtcharakter aus. Ziel ist, den Siedlungsdruck planerisch zu steuern. Unkontrollierte Nachverdichtung soll so vermieden und eine moderate Innenentwicklung ermöglicht werden.

Mindestgrundstücksgrößen zur Schaffung von degressivem Baurecht sind die Besonderheit von Gräfelfing. Eine rechtssichere Umsetzung erfolgt durch Zuordnung geeigneter Teilflächen anhand städtebaulicher Merkmale. Auf Grundlage einer detaillierten Bestandsanalyse können die maßgeblichen städtebaulichen Kennziffern so festgelegt werden, dass eine Nachverdichtung nur insoweit ermöglicht wird, als der bestehende Gebietscharakter dabei in seinen räumlichen Qualitäten erhalten bleibt.

Besonderheiten:

  • Dezidierte Erfassung des bestehenden Baurechts nach § 34 BauGB
  • Abgrenzung von Teilbebauungsplänen aufgrund städtebaulicher Spezifika
  • Entwicklung Festsetzungsmodell zur Umsetzung degressiven Baurechts

Gemeinde Gräfelfing - Bebauungspläne im Bestand

Innerortsbebauungspläne

Leistungsumfang

  • Sieben Innerortsbebauungspläne im Regelverfahren
  • Erarbeitung integriertes Planwerk aus Bebauungsplan mit Grünordnungsplan
  • Verfahrensdurchführung nach § 4b BauGB

Projektdetails

Auftraggeber:
Gemeinde Gräfelfing
Ruffiniallee 2
82166 Gräfelfing

Größe/Fläche:
ca. 43 ha

Zeitraum:
seit 04/2017

Ansprechpartner:
Herr Markus Ramsauer(Leitung Sachgebiet Bauleitplanung)

Landkreis:
München

Regierungsbezirk:
Oberbayern

Unseren Kunden verhelfen wir zu Planungs- und Baurecht: zügig und rechtssicher. Die Basis unseres Handelns sind unsere Werte: Vertrauen, Verantwortung, Offenheit, Transparenz und Wertschätzung.

Kunden über uns